Grundrechenarten

Einführung

Das Wichtigste in aller Kürze

  • Die Symbole +, -, *, / stehen für Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division
  • Mit ** man potenzieren. Zum Beispiel steht 2**10 für „2 hoch 10“.
  • Die Punkt-vor-Strich-Regel wird von Python beachtet.
  • Klammern kann man wie in Mathe setzen.

Besonderheiten bei der Division

Das Wichtigste in aller Kürze

  • Das Zeichen / steht für die normale Division wie beim Taschenrechner.
  • Mit // wir das Ergebnis auf eine ganze Zahl abgerundet.
  • Mit % erhält man den Rest, der bei einer Division übrig bleibt.

Übungen I

Aufgabe 1. Andrea macht eine Schreinerlehre. Sie soll ein 734 cm langes Brett in 13 cm lange Stücke schneiden.

Berechne mit Python, wie viele Stücke sie erhalten wird und wie viel Abfall übrig bleiben wird.

 

Aufgabe 2. Genau um 0 Uhr wurde eine besonders aufwändige Berechnung an einem Großrechner gestartet. Die Berechnung hat insgesamt 143 Stunden gedauert.

Ermittle mithilfe von Python, wie spät es war als die Rechnung beendet wurde. Ermittle auch, wie viele volle Tage der Großrechner an der Rechnung gearbeitet hat.

 

Aufgabe 3. Angenommen, es ist jetzt genau 14 Uhr.

Berechne mithilfe von Python, wie spät es in 170 Stunden sein wird.

Besonderheiten bei Dezimalzahlen

Übungen II

Aufgabe 1. Andrea soll ein 734,5 cm langes Brett in 13,2 cm lange Stücke schneiden.

Berechne mit Python, wie viele Stücke sie erhalten wird und wie viel Abfall übrig bleiben wird.

 

Aufgabe 2. Angenommen, es ist jetzt genau 14.45 Uhr.

Berechne mithilfe von Python, wie spät es in 17,5 Stunden sein wird.

 

Aufgabe 3. Finde selbst ein weiteres Beispiel, bei denen die verschiedenen Divisionen von Python nützlich sein können.