Einführung der Turtle

Erster Einsatz der Turtle

Das Wichtigste in aller Kürze

  • Ein Programm mit der Turtle leitet man wie folgt ein:
from gturtle import *

makeTurtle()
  • Mit forward(100) geht man 100 Pixel vorwärts. Statt 100 kann man natürlich auch anderer Werte wählen.
  • Mit right(90) bzw. left(90)dreht man die Turtle um 90° nach rechts bzw. links. Auch hier kann man beliebige Werte wählen.
  • Mit dot(20) macht die Turtle einen Punkt, in diesem Fall mit einen Durchmesser von 20 Pixeln.

Übungen

Aufgabe 1. Erstelle mithilfe der Turtle eine solche Zeichnung:

Zickzack

Aufgabe 2. Erstelle mithilfe der Turtle eine solche Zeichnung vom Haus vom Nikolaus:

Haus vom Nikolaus

Aufgabe 3. Erstelle mithilfe der Turtle eine solche Zeichnung:

Punkte aus Linie

Weitere Methoden der Turtle

Das Wichtigste in aller Kürze

  • Mit setPenColor("red") wechselt die Stiftfarbe der Turtle zu Rot. Weitere Farben findet man hier: https://www.w3schools.com/colors/colors_x11.asp
  • Mit penUp() hebt die Turtle den Stift, so dass sie keinen Strich beim Laufen mehr zeichnet. Mit penDown() setzt sie ihn wieder ab.
  • Mit setLineWidth(10) kann man die Breite der Linie einstellen, wie hier z. B. auf 10 Pixel.

Übungen

Aufgabe 1. Erstelle mithilfe der Turtle einen solchen Baum:

TurtleBaum

Aufgabe 2. Erstelle mithilfe der Turtle eine solche Kerze:

Kerze

Aufgabe 3. Erstelle mithilfe der Turtle eine solches Säulendiagramm:

Säulen

Aufgabe 4. Modifiziere Dein Programm aus der letzten Aufgabe so, dass das Diagramm wie folgt aussieht:

Säulen

Flächen ausfüllen mit der Turtle

Das Wichtigste in aller Kürze

  • Mit startPath() markiert man den Anfang eines Pfades, mit fillPath() das Ende. Die umschlossene Fläche wird automatisch ausgefüllt.
  • Die Füllfarbe wird mit setFillColor gesetzt, z. B. setFillColor("red").
  • Ist der Pfad nicht geschlossen, wird automatisch eine gerade Linie vom Start- zum Endpunkt ergänzt.

Übungen

Aufgabe 1. Erstelle mithilfe der Turtle ein solches Haus vom Nikolaus:

Haus mit ausgefülltem Dach

Aufgabe 2. Erstelle mithilfe der Turtle nacheinander diese verschiedenen regelmäßigen Vielecke:

Dreieck
Viereck
Fünfeck
Sechseck

Vertiefung: Noch mehr Methoden der Turtle

Das Wichtigste in aller Kürze

  • Mit setRandomPos(800,600) springt die Turtle auf eine zufällige Position in einem Fenster der Breite 800 und Höhe 600.
  • Mit setPos(0,0) springt sie genau in die Mitte des Fensters. Man kann mit setPos auch jede andere Position wählen.
  • Mit makeColor(r, g, b) kann man eine eigene Farbe mischen. Dabei muss man für rg bzw. b den Rot-, Grün- bzw. Blauanteil angeben. Zum Beispiel ergibt makeColor(128, 128, 128) einen Grauton.